Eames Fiberglass Chair

Ein Klassiker neu entdeckt

Inspiration

Nicht viele Design-Objekte haben so einen Kultstatus erreicht wie der Fiberglass Chair von Charles und Ray Eames. Die spannende Materialität der Oberfläche und die legendäre Form faszinieren Design-Begeisterte seit Jahrzehnten.

Im Jahr 1948 reichten Charles und Ray Eames einen Stuhl mit körpergerecht geformter Schale und einem Konzept für verschiedene Untergestelle als Beitrag zum Wettbewerb «International Competition for Low-Cost Furniture Design» des New Yorker Museum of Modern Art ein. Der Entwurf gewann den zweiten Preis, die Ausführung der Schale in Metall erwies sich aber in der Folge als zu problematisch und zu teuer für eine erfolgreiche Serienproduktion.

Erst 1950 kamen die Fiberglass Chairs mit verschiedenen Untergestellen und Farben auf den Markt und begründeten den heute weit verbreiteten Möbeltypus des multifunktionalen Stuhls, dessen Schale sich mit verschiedenen Untergestellen kombinieren lässt und der damit unterschiedlichste Anforderungen erfüllen kann. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte entwickelten sich die Fiberglass Chairs zu einem der bekanntesten Möbelklassiker des 20. Jahrhunderts.

Alle Formen und Farben auf einen Blick

In einem neuen Verfahren hergestellt und in den sechs frühen originalen Farben zeigen die Schalen die für Fiberglas typische und heute so geschätzte, lebendige Optik. Die neuen Eames Fiberglass Side Chairs gibt es mit Holz-, Eiffelturm- oder Vierbein-Untergestell.

Alle Farben des Eames Fiberglass Chair können Sie bei uns in Aachen anschauen. Und natürlich auch Probe sitzen.

Charles & Ray Eames zählen zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Designs im 20. Jahrhundert.

Weitere Stories entdecken